Home
Über mich
Praxisspektrum
Massagen
Babytherapien
Kindertherapien
Kinderwunsch
Schwangerschaft
Fehlgeburt u.ä.
Geburtsbegleitung
Elternbegleitung
Mütterbegleitung
familylab  J. Juul
Behandlungen
Praxis
Kurse/ Seminare
Links
Kontakt

Elternbegleitung
 

Sei mir willkommen!

(Gedicht von Barbara Schlochow, www.barabaraschlochow.ch)

 

"Sei mir willkommen, mein Kind

Sei willkommen in meinem Körper,

in meinem Leben

sei willkommen mit allem, was Du bringst

an Veränderung

an Persönlichkeit

an Schicksal

an Verbindendem

an Trennendem

 

Sei willkommen

Mit all den Aufgaben, die du mir stellst,

mit den Herausforderungen, die ich mit dir

und durch dich habe.

Sei willkommen

Mit all deiner Liebe und

Deiner Art sie zu zeigen

 

Sei willkommen mit dem,

was du lernen willst,

mit dem, wo du anstösst,

wo du dich und mich an Grenzen bringst

und wir über unsere Begrenzungen hinauswachsen.

 

Sei willkommen mit dem, was mich durch dich wachsen lässt,

was mich lernen lässt, die Welt durch deine Augen zu sehen

Sei willkommen mein Kind

Mit allem, was du bringst, gibst, schenkst und nimmst."

 

 

Mein Spezialgebiet ist die Eltern-Baby-Arbeit. Schwangerschaft, Geburt und Babyzeit verlaufen nicht immer so harmonisch wie wir es uns wünschen. Unsicherheit und Ängste in der Schwangerschaft, überwältigende Geburtserfahrungen, ein untröstlich weinendes Baby, Still- und Schlafprobleme, Entwicklungsrückstände oder fordernde Kleinkinder können zur Belastungsprobe für die ganze Familie werden. Als Eltern fragen Sie sich, was Sie ändern können oder hinterfragen sich nach dem "warum"? Oft brauchen Sie keine gut gemeinten Ratschläge mehr, sondern körperliche und seelische Hilfe, die gelernt werden darf, zum Wohle aller in der Familie angenommen zu werden. Gerne unterstütze ich Sie mit folgenden Therapieangeboten auf dem Weg zu mehr Sicherheit und Verbundenheit mit Ihrem Baby, um so Ihrer Familie die Chance zu geben, auf gestärktem und nährendem Boden zu wachsen:

 

1.) Elternbegleitung nach Sita Kleinert  www.sitama-zentrum.ch

2.) familylab-Seminarleiterin nach Jesper Juul www.familylab.ch

3.) SAFE®-Programm nach PD Dr. med K.-H. Brisch www.safe-programm.de

4.) Persönlichkeitsentwicklung nach Christian Echter www.gesundheitsbildung.de

5.) Beratung, emontionale Unterstützung und sanfte Körperarbeit

 

!!! Besonderes Angebot in Gruppen organisiert durch den Verein Spielraum-Lebensraum in Grabs:

Ich möchte an dieser Stelle speziell auf den "Spielraum-Lebensraum" www.spielraum-lebensraum.ch in Grabs/CH hinweisen. Es werden sogenannte "Wiegestuben" (Eltern-Baby-Spielräume) angeboten - dieses sind pädagogisch begleitete Eltern-Kind Gruppen (4 bis 6 Kinder) nach dem Konzept von Kinderärztin Dr. Emmi Pikler. Es ist ein Ort, an dem Kinder ab ca. 4 Monaten bis drei Jahren die Möglichkeit haben, selbständig ihre Umgebung zu entdecken und sich frei zu bewegen. Wiegestuben bieten den Kindern die Chance, in einer entsprechend eingerichteten, sog. „vorbereiteten“ Umgebung ohne angeleitet und gedrängt zu werden, das zu tun, was sie von sich aus tun möchten und wofür sie auf Grund ihrer Entwicklung bereit sind. Das gibt den Kindern Mut und Selbstvertrauen in ihre eigene Persönlichkeit. Die Gruppengrösse variiert je nach Anfrage zwischen 4 bis 7 Kindern. Begleitet werden diese Gruppen mit regelmässigen Elternabenden zum Austausch.

 

1.) Elternbegleitung nach Sita Kleinert  www.sitama-zentrum.ch

Jedes Kind wächst im Schutz seiner Eltern auf. Es lernt in den ersten Monaten und Jahren vor allem durch seine Eltern das Leben kennen. Ohne besondere erzieherische Einflüsse nimmt es das Verhalten der Eltern auf die Umgebung und in Beziehung wahr und auf.
Bereits die Persönlichkeit der Eltern, ihre Weise wie sie leben, in Beziehung treten mit sich selbst und anderen Menschen, ihre Einstellung und Gedanken sind ihren Kindern Vorbild für die eigene Entwicklung. Den Schlüssel für eine friedvolle kindliche Entwicklung tragen die Eltern in sich.
Indem Eltern ihren Kindern mit Achtung, Verständnis und dem Erkennen ihres eingeborenen Wesens begegnen, fühlen sie sich erkannt, verstanden und geliebt. Das Selbstvertrauen und der Selbstwert, welche daraus erwachsen, sind von hohem menschlichem Wert für sie selbst und ihre Gesellschaft.
Die Liebe ist die Quelle und die Chance das Wesen des Kindes zu erkennen und dem Kind in den vielfältigen Entscheidungen in Kindergarten und Schule gerecht zu werden, vor allem aber im direkten Kontakt von Herz zu Herz.

In einer Situationsanalyse wird geschaut, wo der "Knopf" in der Familienkonstellation ist und gelöst werden darf, damit ein liebevoller und verständnisvoller Umgang weiterhin möglich.
 

 

2.) familylab-Seminarleiterin nach Jesper Juul www.familylab.ch

 siehe bitte unter "Praxisspektrum" eigene Rubrik "familylab J. Juul"

 

3.) SAFE®-Programm nach PD Dr. med K.-H. Brisch www.safe-programm.de

Das Projekt „SAFE® – Sichere Ausbildung für Eltern" ist ein Trainingsprogramm zur Förderung einer sicheren Bindung zwischen Eltern und Kind. Bindungsstörungen und insbesondere die Weitergabe von traumatischen Erfahrungen über Generationen sollen durch das primäre Präventionsprogramm verhindert werden.

Durch die Teilnahme an SAFE® soll es Eltern ermöglicht werden, die emotionalen Bedürfnisse ihrer Kinder - insbesondere im Hinblick auf die Bindungsentwicklung - besser wahrzunehmen und durch feinfühliges Interaktionsverhalten diese zu fördern.

Kinder mit einer sicheren emotionalen Bindungsentwicklung zeigen u.a. mehr prosoziales und weniger aggressives Verhalten, haben größere Empathiefähigkeiten, sind kreativer und ausdauernder bei Leistungsanforderungen, zeigen bessere kognitive Fähigkeiten und mehr Bewältigungsmöglichkeiten in schwierigen Situationen als Kinder mit einer unsicheren Bindungsentwicklung.

Als  SAFE®-Mentorin biete ich Kurse nach dem Programm von Dr. Brisch an und biete allgemein Unterstützung zum Thema Bindung an.

  

 

4.) Persönlichgkeitsentwicklung nach Christian Echter www.gesundheitsbildung.de

Eine Familie und jeder Mensch ist ein sich ständiges bewegendes und weiter entwickelndes System, was oft menschlich an vielen Ecken und Enden gefordert wird. Es ist ein fortlaufender Prozess, dass dieses lebendige Puzzle in Balance und Harmonie ist, bleibt oder immer wieder zurück kommt. Dazu ist die Bereitschaft für -oft auch nur kleine- Veränderungen gefragt, denn "die einzige Konstante im Leben ist die Veränderung".

Gewünscht ist der Blickwechsel auf die sonnige Seite hinter den Wolken und die Annahme, dass das Leben eine Schule für uns alle ist und uns gut gestellt ist. Mit dieser Offenheit und Bewusstheit für das Leben lassen sich viele Situationen wieder ins Lot bringen und die Lebensfreude und "das glücklich sein dürfen" darf zurückkehren oder sich einstellen.

Als Beraterin für Persönlichkeitsentwicklung und Gesundheitsförderung unterstütze ich Sie gerne rund um das Thema Eltern und Mensch-Sein und biete Ihnen Situationsanalysen an, damit jedes Familienmitglied mit gutem Gewissen seinen Platz einnehmen darf.

 

 

4.) Beratung, emontionale Unterstützung und sanfte Körperarbeit

Für viele Eltern ist ein Neugeborenes eine grosse Herausforderung und etwas ganz Neues. Vor noch nicht allzu langer Zeit war das Zusammensein mit Babys und Kleinkindern eine ganz normale Sache, denn in den Grossfamilien war immer irgendwo ein Baby dabei. So hatte man ohne viel zu merken viel vom Leben mit einem Neugeborenen mitbekommen. Da wir heute häufiger in Kleinfamilien leben und vor dem eigenen Kind wenig oder gar keinen Kontakt mit Säuglingen haben, fehlt uns das Wissen und die Unbeschwertheit beim Umgang mit dem Baby.

Gerne biete ich bei Unsicherheiten und Krisen Unterstützung an.

Thema Partnerschaft

Eltern zu werden und weiterhin gut in Beziehung mit dem Partner zu bleiben ist eine grosse Herausforderung. Angefangen von überwältigenden Gefühlen unter und nach der Geburt, Wochenbettkrisen mit all den Alltagsveränderungen, das Gefühl, das jemande anderes den Rhythmus vorgibt sind nur einige wenige Punkte am Start in ein Familienleben, das mit vielen Entwicklungsstufen gefordert ist. Gut ist es, wenn die Eltern in Kontakt bleiben und in ihrem eigenen Körper Halt und Sicherheit finden. Sich gegenseitig diese Sicherheit vermitteln zu können, sich damit gegenseitig unterstützen zu können und im Austausch zu bleiben ist ein Segen für jedes Baby. Nur so können die Eltern auch Sicherheit an das Baby weiter geben.

Manchmal ist es besser, sich frühzeitig Hilfe zu holen, um ein harmonisches Zusammenleben zu fördern und nicht der Ohnmacht der Gegebenheiten zu überlassen.

 

Ich freue mich über Ihr Vertrauen und die Offenheit, den Schritt des "Hilfe holens" zu wagen!

Praxis für Körpertherapie und Persönlichkeitsentwicklung .  | _____________________________________Helga Luchs-Drescher +423-233 3232 hluchs@powersurf.li